Tiere leiden bei Zahnschmerzen genauso wie Menschen.

Zahnschmerzen tun tierisch weh. Das wissen wir von uns selbst . Die nervliche Versorgung des Gebisses von Hund und Katze entsprechen der des Menschen und auch der Zahnaufbau ist gleich. Die Schmerzen sind also dieselben,ein freier Zahnhals oder ein kaputter Zahn tut dem Tier genauso weh.

Und umso älter unser Haustier wird, desto größer die  Wahrscheinlichkeit , dass unser Hund oder unsere Katze einmal Zahnschmerzen hat und sehr leidet… Dabei können Sie uns Ihre  Zahnschmerzen nicht so anzeigen, wie sie es z.B. bei Schmerzen an einer Pfote durch lecken oder hinken tun. Im schlimmsten Fall leidet unser Haustier wochen oder gar monatelang und wir merken es nicht. Vielleicht hat er manchmal Tränen in den Augen. Aber wir sehen es nicht. Die Zahnmedizin beim Hund ist heute soweit entwickelt, dass dem Hund von der Zahnfüllung bis zum Zahnimplantat ein schmerzfreies Leben möglich ist.

Aber was wissen wir bei unserem Tier ?  Ständige Kontrolle und Vorsorge sind die besten Maßnahmen !

  • Zahnerhaltung
  • Zahnfrakturbehandlung
  • Kieferfrakturen
  • Zahnextraktionen
  • Parodontitis
  • Zahn- und Kieferfehlstellung